• 030-397 391 65
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Waldenserstraße 2-4 · 10551 Berlin

HOGA:Co bekommt Besuch aus dem Bundestag

Nächste Termine

Keine Termine

HOGA:Co – Koordinierungsstelle Weiterbildung für das Berliner Gastgewerbe verfolgt das zentrale Ziel, Unternehmen im Berliner Gastgewerbe bei der Planung und Realisierung von Weiterbildung zu unterstützen.


Die Bereiche Hotellerie und Gastronomie sind traditionell Schlusslicht, wenn es um die Beteiligung an formeller Weiterbildung geht. Da das Berliner Gastgewerbe stark durch Klein- und Kleinstbetriebe geprägt ist, gestaltet sich die Organisation von Weiterbildung häufig schwierig aufgrund von Schicht- und Wochenenddiensten sowie der Vielfalt an Bedarfen. In diesem Zusammenhang spielt auch der hohe Anteil an Quereinsteigenden bzw. Ungelernten, die angelernt und integriert werden, eine große Rolle. Zudem finden Weiterbildungen in der Regel nur in Pflichtbereichen, wie Arbeitsschutz oder Hygiene, statt. Natürlich war das Gastgewerbe auch stark von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen. Während vorher ein Fachkräftemangel sowie der Ruf herrschte, dass die Branche krisensicher ist, kam es durch die Pandemie zu vielen Entlassungen, einer starken Abwanderung und einem Einbruch der Ausbildungszahlen. Nach coronabedingten Gastro-Schließungen kommt die Branche nun jedoch langsam wieder in Bewegung. Deshalb stellt sich genau jetzt die Frage: Wie kann das Berliner Gastgewerbe unterstützt werden? In diesem Fall hilft Weiterbildung, unter der Voraussicht, dass Inhalte und Formate zu den Voraussetzungen und Zielen des Unternehmens und seiner Beschäftigten passen. Als Koordinierungsstelle hat es sich „HOGA:Co“ zur Aufgabe gemacht, Bedarf und Angebot besser aufeinander abzustimmen. Wie das konkret aussieht, darüber hat sich Ende August Klaus Mindrup, Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee bei seinem Besuch beim bildungsmarkt e.v. in der Waldenserstraße selbst ein Bild gemacht. Dafür hatten unsere Projektmitarbeiter*innen eine Präsentation vorbereitet.

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Interesse von Herrn Mindrup und den regen Austausch im Anschluss!

Login